Systemupdate

Jetzt bin ich fast fertig mit der Umstellung des Servers. Die wichtigsten Dinge funktionieren nun schon wieder. Der Mailserver läuft wieder, inkl. Verschlüsselung, Antispam und Virenfilter sowie dem Imap(s) und Pop Server. Außerdem sind die Fileshares (per samaba) und das Drucken über samba/cups jetzt wieder aktiv. Als nettes Gimik gab’s für meine Frau noch einen virtuellen PDF Drucker. Fernadministration ist per Webmin über SSL möglich und es gibt noch einige zusätzliche Informationsdienste. Unter anderem auch eine Statistik über den einlaufenden SPAM. Fetchmail holt gesichert bei diversen Konten Emails ab und der ddclient aktualisiert alle 6 Minuten den Dyndns-Account inkl. MX-Record und Wildcart.

Auch wenn meine Frau das wahrscheinlich wieder ganz anders sieht 🙁 – war halt eine Menge Zeit, die ich investiert habe. Was mir jetzt noch fehlt ist das Backup der Maschine einzurichten. Wird wohl morgen im Laufe des Tages gemacht.

Hier sieht man mal eine schöne Übersicht über den Mailverkehr (Anteil Spam/Viren etc.) – wobei hier gesagt werden muss, dass ich den postfix so konfiguriert habe, dass er schon einige Spamchecks während der Annahme der Email macht bzw. die Annahme dann verweigert. Ebenfalls blockt der Postfix ohne Prüfung bestimmte Dateiendungen wie exe, com, vbs etc. Hier braucht sich Amavis gar nicht erst zu bemühen. Das sparrt nicht nur Rechenzeit auf der Maschine, sondern letztendlich auch Speicherplatz, da die Mails ja nicht aufgehoben werden. Mehr dazu im Server-bau-Howto.

About the author